FXWW Frankfurt Open Briefing

Guten Morgen,

Der Nikkei 225 fiel 1.50 % über Nacht,  der Shanghai Index verlor 0.35 %, während der australische ASX um 1.25 % stieg. Der HKEX war geschlossen aufgrund eines Feiertages in Hong Kong.

In den Devisenmärkten stieg der Japanische Yen da die Stimmung an den Aktienmärkten noch immer etwas nervös ist. USD/JPY begann die neue Handelswoche bei 120.45, stieg auf 120.60 und fiel dann eventuell auf ein Tief von 120.15. Der Euro fiel leicht gegenüber dem US Dollar. EUR/USD erreichte ein Hoch von 1.1210 in Tokyo, aber stürzte dann kurz vor dem Beginn der europäischen Trading-Session auf 1.1170 herunter.

Die neue Handelswoche wird wieder einiges an wichtigen Wirtschafsdaten bringen. Im Mittelpunk wird heute die US Pending Home Sales stehen. Am folgenden Tag, bekommen wird dann die neuesten deutschen Inflationsraten, sowie die amerikanische Konsumstimmung.

Der Mittwoch bringt dann die deutsche Arbeitslosenquote, das britische Bruttoinlandsprodukt und die Inflationsrate der Euro-Zone. In der amerikanischen Handels-Session werden die Vereinigten Staaten das ADP Employment Change veröffentlichen, während Kanada ihr Bruttoinlandsprodukt bekannt geben wird.

Am Donnerstag werden die Händler dann auf die chinesischen Manufacturing & Services PMI warten, sowie auf die amerikanischen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe & den ISM Manufacturing PMI. Der Freitag bringt dann das meist erwartete Event der Woche – den monatlichen Bericht zum amerikanischen Arbeitsmarkt (NFP).

Viel Glück!

The post FXWW Frankfurt Open Briefing appeared first on www.forextell.com.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *